links

 

Das Angebotsspektrum der Agentur für Querschnittsziele im ESF

In Anlehnung an das Konzept der Agentur für Gleichstellung im ESF (Förderperiode 2007-2013) zielt das Angebotsspektrum der Agentur für Querschnittsziele im ESF darauf ab, die Querschnittsaufgaben fachlich, inhaltlich sowie prozessual in den ESF-Programmen zu verankern.
Zu diesem Zweck werden Fragestellungen entlang des Programmplanungsverfahrens – von der Analyse der Ausgangslage über Zielsetzungen und Umsetzungsschritte bis hin zum Monitoring, der Begleitung und Bewertung – formuliert und gemeinsam mit den Verantwortlichen Ideen, Impulse und konkrete Aktivitäten für die Gestaltung der Programme entwickelt. Unter Anwendung der Doppelstrategie sind hierbei sowohl spezifische – also direkte und unmittelbare Beiträge – zu den Querschnittszielen möglich als auch generelle (mittelbare) Mainstreaming-Ansätze in den Programmen zu integrieren.


Demzufolge richtet sich das Beratungsangebot zur Implementierung und Begleitung der drei Querschnittsziele in erster Linie an die Akteurinnen und Akteure der ESF-Bundesprogramme. Damit sind sowohl die Programmverantwortlichen der Fachreferate aus den fünf am ESF beteiligten Bundesministerien angesprochen als auch die Mitarbeitenden der umsetzenden Stellen. Ein wichtiges Ziel ist dabei die Kompetenzerweiterung, die nur über strukturierte und langfristige Lernprozesse erfolgen kann.

Zur Vertiefung fachpolitischer Fragestellungen, die aus den Beratungsprozessen resultieren, und zum Austausch über gute Beispiele, Hindernisse oder fördernde Einflussfaktoren werden darüber hinaus Vernetzungsangebote unterbreitet. Diese Fachdiskurse werden zu ausgewählten Themen analog der Schwerpunktsetzungen im Operationellen Programm angeboten.

Im Rahmen des Informationsmanagements erweitert die Agentur ihre Zielgruppe und stellt allen interessierten ESF-Akteur/inn/en Expertisen, Handreichungen sowie Daten und Fakten zu den ESF-Zielgruppen und adressierten Fachpolitiken zur Verfügung. Über die Website der Agentur werden damit wichtige Grundlagen über den EU-weiten Kontext, über nationale Strategien bis hin zu ausgewählten vertiefenden Studien und Forschungsergebnissen systematisch aufbereitet und verbreitet.
Aktuelle Informationen über überregionale Konferenzen, neueste Forschungsergebnisse und Studien sowie Veröffentlichungen der Agentur sind über unseren Newsletter zu erhalten. Dieses Element unserer Öffentlichkeitsarbeit steht allen Interessierten zur Verfügung.


Mit der Integration der drei Querschnittsziele sind Herausforderungen verbunden, die auch das konkrete Beratungsprofil der Agentur für Querschnittsziele im ESF beeinflussen:
Für die Gleichstellung der Geschlechter gilt es, an die Ansätze der letzten Förderperiode v. a. im Hinblick auf die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen anzuknüpfen, die Fortschritte konzeptionell auszubauen und die Qualität der Ergebnisse weiter zu erhöhen. Für die Antidiskriminierung ist eine aktive, auf Chancengleichheit ausgerichtete Förderlogik zu entwickeln, die jenseits einer bloßen Nicht-Diskriminierung angesiedelt ist und spezifische Beiträge ermöglicht. Für die Ökologische Nachhaltigkeit gilt es, das Grundwissen so weit aufzubauen, dass neben der allgemeinen Berücksichtigung von Maßnahmen zum Umweltschutz und zur Ressourcenschonung gezielte Beiträge für die Kompetenzentwicklung im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) geleistet werden können.

Über den folgenden Link gelangen Sie zu Kurzinformationen über das Team der Agentur:

 

Agentur für Querschnittsziele im ESF
Gleichstellung von Frauen und Männern, Antidiskriminierung
und Ökologische Nachhaltigkeit

kontakt(at)esf-querschnittsziele.de

+49 30 2205 1438
Fehrbelliner Str. 85
D-10119 Berlin

Im Auftrag von
Bundesministerium für Arbeit und SozialesEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionZusammen. Zukunft. Gestalten.