links

 

Agentur für Querschnittsziele im ESF
Gleichstellung von Frauen und Männern, Antidiskriminierung und Ökologische Nachhaltigkeit

In der Förderperiode 2014-2020 des Europäischen Sozialfonds (ESF) sind im Operationellen Programm des Bundes die drei Querschnittsziele

  • Gleichstellung der Geschlechter
  • Antidiskriminierung (Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung) sowie
  • Ökologische Nachhaltigkeit

prominent verankert. Die Ziele, die damit verfolgt werden, leiten sich direkt aus den Verordnungen der Europäischen Kommission sowie den korrespondierenden Planungsdokumenten auf Bundesebene ab.

Zur Unterstützung und beratenden Begleitung der ESF-Akteurinnen und -Akteure wurde von der ESF-Fondsverwaltung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ein Konsortium beauftragt, die Agentur für Querschnittsziele im ESF einzurichten. Der Auftrag wird im Zeitraum Januar 2015 bis (optional) Juni 2021 durchgeführt.

Lesen Sie hier mehr über die Agentur für Querschnittsziele im ESF und das Team ...

 

 

Neues aus der Agentur

Neuer Website-Bereich "Gender Budgeting"

Gender Budgeting ist ein wichtiges gleichstellungspolitisches Kontrollinstrument. In der aktuellen ESF-Förderperiode 2014–2020 wird der Gender Budgeting-Ansatz des Bundes aus der vorherigen Förderperiode 2007–2013 fortgesetzt. Auf dieser Website steht Ihnen dazu jetzt ein eigener Bereich mit Arbeitshilfen, entsprechenden Berichten und Hinweisen zur Verfügung.
Gender Budgeting


Fachgespräch Zugang von Jugendlichen zu Ausbildung und Erwerbstätigkeit

Im Fachgespräch Zugang von Jugendlichen zu Ausbildung und Erwerbstätigkeit mit Vertreter/inne/n der Ressorts und umsetzenden Stellen des BMAS, des BMFSFJ, des BMWi, des BMUB sowie der Agentur für Arbeit am 16. Mai 2017 waren Befunde zur Relevanz von (Anti-)Diskriminierung im Übergang Schule–Beruf (Referentin: Sandra Kotlenga, Agentur für Querschnittsziele im ESF) sowie Möglichkeiten und Grenzen der diskriminierungsbezogenen Sensibilisierung von Akteur/inn/en am Übergang Schule–Beruf (Referentin: Birte Weiss, Basis und Woge) Grundlage für einen intensiven Austausch zwischen den Programmverantwortlichen.


Workshop zum Querschnittsziel Ökologische Nachhaltigkeit im ESF

Am 09. und 10. Mai 2017 fand ein zweitägiger Workshop zum Querschnittsziel Ökologische Nachhaltigkeit statt, an denen Vertreter/innen der Ressorts und umsetzenden Stellen des BMAS, BMBF, BMFSFJ, BMUB sowie des BMWi teilnahmen. Am ersten Workshop-Tag wurden neben Grundlagen vertiefende Inhalte aus dem Bereich umweltfreundliches Büro und Veranstaltungsmanagement vorgestellt und im Anschluss mit den Teilnehmenden in Bezug auf den eigenen Arbeitsbereich besprochen. Am zweiten Tag wurden – nach Inputs zu Monitoring, Berichterstattung und Controlling zum Querschnittsziel Ökologische Nachhaltigkeit – Ansätze für den Transfer in die eigene Praxis erarbeitet.


Neue Publikation Ökologische Nachhaltigkeit im ESF – Fragen und Antworten

In der Veröffentlichung Ökologische Nachhaltigkeit im ESF – Fragen und Antworten werden anhand von zehn knapp und eingängig beantworteten Fragen konkrete Beispiele, Tipps und weiterführende Informationen sowie Handlungsbedarfe und Anknüpfungspunkte zum Querschnittziel Ökologische Nachhaltigkeit im ESF aufgeführt.
Die FAQs stehen als Download zur Verfügung.


Neue Handreichung rückenwind+

In der Handreichung rückenwind+. Gleichstellung von Frauen und Männern, Antidiskriminierung und Ökologische Nachhaltigkeit in der Personal- und Organisationsentwicklung der Sozialwirtschaft wird die Bedeutung der ESF-Querschnittsziele für die Sozialwirtschaft erläutert und durch Umsetzungsbeispiele im Rahmen der Organisations- und Personalentwicklung illustriert.
Die Handreichung rückenwind+ steht als Download zur Verfügung.


Im Auftrag von
Bundesministerium für Arbeit und SozialesEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionZusammen. Zukunft. Gestalten.