links

 

Alterssicherung - regelmäßig aktualisierte Daten:

WSI GenderDatenPortal: Rente
Auf dem Online-Portal des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institutes (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung finden sich laufend ergänzte Zusammenstellungen von nach Frauen und Männern differenzierten Daten zu Altersrenten.


Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung
Jährlich veröffentlichter Bericht des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, der nach Frauen und Männern differenzierte Daten enthält.


Alterssicherungsbericht 2016
Ergänzender Bericht der Bundesregierung zum Rentenversicherungsbericht 2016 gemäß § 154 Abs. 2 SGB VI (Alterssicherungsbericht 2016). Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten.


Sozialberichterstattung
Regelmäßig aktualisierte Daten des Statistischen Bundesamtes, bspw. Armutsgefährdungsquote nach Altersgruppen und nach Frauen und Männern oder nach Staatsangehörigkeit und Migrationshintergrund sowie Veröffentlichungen „Soziale Mindestsicherung in Deutschland“, die z. B. nach Frauen und Männern differenzierte Daten zur Grundsicherung im Alter enthalten.


Durchschnittliche Rentenhöhen im Rentenbestand nach Rentenart und Geschlecht 2018
Jährlich veröffentlichte Statistik des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen, die auf Daten der Deutschen Rentenversicherung Bund basiert.


 

Alterssicherung - themenbezogene Veröffentlichungen:

Bertelsmann Stiftung (Hg) / Geyer, Johannes et al.: Anstieg der Altersarmut in Deutschland: Wie wirken verschiedene Rentenreformen? Gütersloh, September 2019
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten.
Link


Bertelsmann Stiftung (Hg): Entwicklung der Altersarmut bis 2036. Trends, Risikogruppen und Politikszenarien. Gütersloh 2017
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten.
Link


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hg): Alterssicherung in Deutschland 2015 (ASID 2015). Endbericht. Forschungsbericht 474/Z. Berlin 2017
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten.
Link


Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hg): Verbreitung der Altersvorsorge 2015 (AV 2015). Endbericht. Forschungsbericht 476. Berlin 2017
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten.
Link


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hg): Frauen und Männer in der zweiten Lebenshälfte – Älterwerden im sozialen Wandel. Zentrale Befunde des Deutschen Alterssurveys (DEAS) 1996-2017. Berlin 2019
Link


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hg): Neue Wege – Gleiche Chancen. Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf. Erster Gleichstellungsbericht. Bundestagsdrucksache 17/6240. Juni 2011. Berlin 2011
Es sind nach Frauen und Männern differenzierte Daten zur Alterssicherung enthalten.
Link


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hg) / Flory, Judith: Gender Pension Gap. Entwicklung eines Indikators für faire Einkommensperspektiven von Frauen und Männern. Berlin 2011
Link


Bundeszentrale für politische Bildung / Statistisches Bundesamt / Wissenschaftszentrum Berlin / Sozio-oekonomischen Panel des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin): Datenreport 2018. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Bonn 2018
Enthält zum Teil nach Frauen und Männern differenzierte Daten, teilw. nach Ost/West oder Alter, und wenige Daten zu Migrationshintergrund und Alter.
Link


Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW Berlin) (Hg): Gender Pension Gaps in Europa hängen eindeutiger mit Arbeitsmärkten als mit Rentensystemen zusammen. DIW Wochenbericht 25/2019, S. 440-447
Link


Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW Berlin) (Hg): Die Gender Pension Gaps in Ost- und Westdeutschlnad sind sehr unterschiedlich. DIW Wochenbericht 25/2019, S. 448
Link


Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW Berlin) (Hg): Gender Pension Gap. DIW Wochenbericht 5/2017, 84. Jahrgang. Berlin 2017
Link


Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW Berlin), SOEP - The German Socio-Economic Panel Study at DIW Berlin / Giesecke, Johannes et al. (Hgg): Armutsgefährdung bei Personen mit Migrationshintergrund - vertiefende Analysen auf Basis von SOEP und Mikrozensus. SOEPpapers 907-2017
Link­­


Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) (Hg) / Buslei, Hermann et al.: Starke Nichtinanspruchnahme von Grundsicherung deutet auf hohe verdeckte Altersarmut. DIW Wochenbericht 49/2019
Link


Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hg) / Nowossadeck, Sonja et al.: Migrantinnen und Migranten in der zweiten Lebenshälfte. Report Altersdaten 02/2017
Link


Europäische Union (Hg) / Tinios, Platon et al.: Men, Women and Pensions. Luxemburg 2015
Es sind nach Frauen und Männern differenzierte Daten zum Einkommen im Alter jeweils im Vergleich zwischen den EU-Mitgliedsstaaten enthalten.
Link


European Parliament (ed): The gender gap in pensions in the EU. Briefing, EMPL in Focus. 2019
Link


Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg): Grundrente & Co. – Konzepte für eine bessere Alterssicherung bei Niedriglohn im Vergleich. WISO Direkt 08/2018
Link


Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg) / Javad, Susan: Inside the Gap 3/3: Alterssicherung in Deutschland: Negative Bilanz - besonders für Frauen. Berlin, Oktober 2015
Link


Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (Hg): Erwerbsverlaufsmuster von Männern und Frauen mit Niedrigrenten. Altersübergangs-Report 2018-02
Link


Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Erwerbstätigkeit nach dem Übergang in Altersrente. Soziale Motive überwiegen, aber auch Geld ist wichtig. IAB-Kurzbericht 24/2018
Link


Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) (ed): Pensions at a Glance 2019: OECD and G20 Indicators. Paris 2019
Link


Prognos (Hg): Frauen und Altersvorsorge Perspektiven und Auswirkungen einer höheren Erwerbsbeteiligung auf die eigenständige Alterssicherung. Freiburg 2018
Publikation
Präsentation


Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (Hg) / Bauer, Thomas K. et al.: Die Auswirkungen von Familienarbeit auf die Arbeitsmarktpartizipation, das (Alters-)Einkommen und die Gesundheit von Frauen: Eine empirische Analyse. Heft 102. Essen 2016
Link


Sachverständigenkommission zum Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung: Erwerbs- und Sorgearbeit gemeinsam neu gestalten. Gutachten für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung. Berlin 2017
Link


Statistisches Bundesamt (Hg): Ältere Menschen in Deutschland und der EU. Wiesbaden 2016
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten zu den Themen Bevölkerung, Lebenswelten, Erwerbsbeteiligung und Einkommen bzw. finanzielle Situation, Renten und Gesundheit.
Link


Statistisches Bundesamt (Hg): Auf dem Weg zur Gleichstellung? Bildung, Arbeit und Soziales – Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Wiesbaden 2014
Es sind nach Frauen und Männern differenzierte Daten zu älteren Menschen enthalten.
Link


Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung (Hg): Alterseinkommen von Frauen und Männern. Neue Auswertungen aus dem WSI GenderDatenPortal. WSI-Report Nr. 38, Dezember 2017
Link


Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung (Hg) / Klenner, Christina / Sopp, Peter / Wagner, Alexandra: Große Rentenlücke zwischen Männern und Frauen. Ergebnisse aus dem WSI GenderDaten Portal. WSI-Report Nr. 29, 2/2016
Bericht
Tabellenband

zurück zum Zielgruppentext:

Ältere Frauen und Männer

 


In der Materialsammlung zum Querschnittsziel "Antidiskriminierung" finden Sie weiterführende Berichte, Studien und Fachbeiträge zum Thema Alter.

Im Auftrag von
Bundesministerium für Arbeit und SozialesEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionZusammen. Zukunft. Gestalten.