links

 

Nichterwerbspersonen - regelmäßig aktualisierte Daten:

Auf der Website von Eurostat können sämtliche Daten zur europäischen Arbeitskräfteerhebung (Labour Force Survey) nach Frauen und Männern sowie nach Alter differenziert zusammengestellt werden. Es gibt die Möglichkeit, einzelne Stichwörter, wie z. B. "Nichterwerbspersonen", oder Kombinationen zu suchen.
Zur Suche kommen Sie hier: Eurostat.

Im Folgenden stehen vier Tabellen mit zentralen Daten zu Nichterwerbspersonen bereit:

Tabellen 1 und 2: Inaktive Erwerbsbevölkerung, Verteilung nach Frauen und Männern und nach Altersgruppen
(als Prozentsatz der Gesamtbevölkerung sowie Anzahl), Deutschland 2016-2017

Tabelle 3: Inaktive Bevölkerung mit Hauptgrund für die Nichtsuche nach Arbeit, Verteilung nach Frauen und Männern und nach Altersgruppen
(in Prozent), Deutschland 2016-2017

Tabelle 4: Inaktive Erwerbsbevölkerung, Verteilung nach Frauen und Männern, nach Altersgruppen und Bildungsstand
(Anzahl), Deutschland 2016-2017


Arbeitsmarkt für Frauen und Männer
Monatlich veröffentlichter Bericht der Bundesagentur für Arbeit, enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten zum Übergang von der Arbeitslosigkeit in Nichterwerbstätigkeit, Erwerbstätigkeit und Qualifizierung.


Erwerbsbeteiligung der Bevölkerung. Ergebnisse des Mikrozensus zum Arbeitsmarkt
Jährlich veröffentlichter Bericht des Statistischen Bundesamtes (Fachserie 1 Reihe 4.1), enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten, auch nach Staatsangehörigkeit und Alter. Die Fachserie ersetzt die bis zum Berichtsjahr 2015 separat erschienen Fachserien 1 Reihe 4.1.1 und Reihe 4.1.2.


GENESIS-Datenbank des Statistischen Bundesamtes; auf der GENESIS-Website im Bereich "Tabellen" und dort im Feld „Code-Auswahl“ die u. a. Ziffer der Statistik eingeben:

Ziffer 12211-0001 Bevölkerung, Erwerbstätige, Erwerbslose, Erwerbspersonen, Nichterwerbspersonen (nach Frauen und Männern differenziert und nach Jahren)

Ziffer 12211-0004 Bevölkerung, Erwerbstätige, Erwerbslose, Nichterwerbspersonen (nach Frauen und Männern differenziert und nach überwiegendem Lebensunterhalt)


 

 

Nichterwerbspersonen - themenbezogene Veröffentlichungen:

Agentur für Querschnittsziele im ESF (Hg) / Auf dem Berge, Stefanie: Fact Sheet „Nichterwerbspersonen“. Berlin 2018
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten.
Link


Bundesministerium Arbeit und Soziales (Hg) / Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI): Personen, die nicht am Erwerbsleben teilnehmen – Analyse sozio-ökonomischer Merkmale unter besonderer Berücksichtigung des Haushaltskontextes und Bestimmung des Arbeitskräftepotenzials. Endbericht. Forschungsbericht 450. Berlin 2015
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten, Bezug wird u. a. auch auf Migrationshintergrund und Beeinträchtigungen genommen.
Link


Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) (Hg) / Boll, Christina et al.: Ungenutzte Arbeitskräftepotenziale in Deutschland: Maßnahmen und Effekte. Hamburg 2013
Es wird auf Unterschiede zwischen Frauen und Männern umfangreich Bezug genommen.
Link


Keller, Matthias / Hausstein, Thomas / Statistisches Bundesamt (Hg): Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ergebnisse des Mikrozensus 2011. Auszug aus Wirtschaft und Statistik. Wiesbaden 2012
Daten zum Erwerbsstatus und Einkommensbezug von Männern und Frauen mit Kindern oder ohne, nach Anzahl und Alter der Kinder sowie nach Ost und West.
Link


Lott, Margit / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Soziodemografische Muster der Qualifikationsstruktur von Erwerbstätigkeit und Unterbeschäftigung. IAB-Forschungsbericht 2/2010
Analyse getrennt und gemeinsam nach Frauen und Männern differenziert, nach Alter, Ost/West für Erwerbstätige, registrierte Arbeitslose und Stille Reserve.
Link


Rengers, Martina / Statistisches Bundesamt (Hg): Ungenutztes Arbeitskräftepotenzial in der Stillen Reserve. Ergebnisse für das Jahr 2015. Wirtschaft und Statistik 2016
Enthält Daten nach Frauen und Männern differenziert, kombiniert mit Familien- oder Lebensformentyp und Erwerbsstatus.
Link


Statistisches Bundesamt (Hg): Ungenutztes Arbeitskräftepotenzial im Jahr 2017: 5,1 Millionen Menschen wollen (mehr) Arbeit. Pressemitteilung Nr. 260 vom 13.07.2018
Enthält nach Frauen und Männern differenzierte Daten.
Link

zurück zum Zielgruppentext:

Nichterwerbspersonen

Im Auftrag von
Bundesministerium für Arbeit und SozialesEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionZusammen. Zukunft. Gestalten.