links

 

 

Fachthema Armut und Armutsrisiken von Frauen und Männern

Die Bekämpfung der Armut ist eines der fünf Kernziele der Strategie Europa 2020 und ein Schwerpunkt der ESF-Förderperiode 2014–2020. In der neu veröffentlichten Expertise „Armut und Armutsrisiken von Frauen und Männern – Ein Update“ werden Daten und Fakten zum Thema Armut aus einer Geschlechterperspektive präsentiert. Im Hinblick auf das Querschnittsziel Antidiskriminierung wird auf die Armutsgefährdung von Frauen und Männern mit Migrationshintergrund sowie von Frauen und Männern mit Behinderung eingegangen. In einem Exkurs zum ESF-Querschnittsziel Ökologische Nachhaltigkeit werden zudem Zusammenhänge von Armut und Umwelt aufgezeigt.


Expertise Armut und Armutsrisiken

Fact Sheet Armut und Armutsrisiken

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Literatur zum Thema.


 

Fachthema Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen und Männern mit und ohne Migrationshintergrund

Die „Erhöhung der existenzsichernden Erwerbstätigkeit von Frauen und ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit“ ist im Rahmen des Querschnittsziels Gleichstellung von Frauen und Männern eines von mehreren konkreten Zielen im Operationellen Programm des Bundes für die ESF-Förderperiode 2014–2020.

Im Fokus der Expertise „Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen und Männern mit und ohne Migrationshintergrund“ steht nun die Frage, wie hoch ein individuelles Erwerbseinkommen in Deutschland im Jahr 2015 sein muss, um die eigene Existenz sichern zu können, und in welchem Ausmaß es Frauen und Männern in Deutschland gelingt, durch Erwerbstätigkeit eine eigenständige Existenzsicherung zu erzielen. Im Hinblick auf das ESF-Querschnittsziel der Antidiskriminierung wird dabei schwerpunktmäßig auf das soziodemographische Merkmal Migrationshintergrund eingegangen.

Expertise Existenzsichernde Beschäftigung

Fact Sheet Existenzsichernde Beschäftigung

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Literatur zum Thema.


 

Fachthema Gleichstellung der Geschlechter und Digitalisierung im ESF

In der Expertise „Gleichstellung der Geschlechter und Digitalisierung im ESF“ geht es um die zentrale Frage, inwieweit die Digitalisierung dazu beiträgt, die gravierenden Geschlechterungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft zu minimieren, oder ob die ohnehin bestehenden Geschlechterdiskrepanzen durch die digitale Transformation reproduziert oder verstärkt werden.
Die Autorin der Expertise stellt Informationen zum gegenwärtigen Diskurs zur digitalen Transformation aus der Genderperspektive sowie Projektbeispiele aus dem Feld Digitalisierung dar, die zur Geschlechtergleichstellung beitragen, und erläutert Herausforderungen und Handlungsfelder für den ESF im Kontext Gleichstellung und Digitalisierung.

Expertise „Gleichstellung der Geschlechter und Digitalisierung im ESF“

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Literatur zum Thema.


 

36. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten in Deutschland (Hg): Positionspapier „Transparenz der Verwaltung beim Einsatz von Algorithmen für gelebten Grundrechtsschutz unabdingbar“. 2018

Link


 

ABIDA – Assessing Big Data (Hg): Algorithmic Accountability. ABIDA-Gutachten, 01|S15016A. 2018

Link


 

Agentur für Gleichstellung im ESF: Statistik – Kontext – Gender. Zielgruppen nach ihrem Status am Arbeitsmarkt und definitionsbedingte Abgrenzungen aus gleichstellungspolitischer Perspektive. Berlin 2012

Link


 

Agentur für Gleichstellung im ESF (Hg) / Ahrens, Petra: Soziale Integration von Migrantinnen und Migranten. Berlin 2011

Link


 

Agentur für Gleichstellung im ESF (Hg) / Pimminger, Irene: Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen und Männern. Berlin 2012

Link


 

Agentur für Gleichstellung im ESF (Hg) / Pimminger, Irene: Junge Frauen und Männer im Übergang von der Schule in den Beruf. Berlin 2012

Link


 

Agentur für Querschnittsziele im ESF: Die Querschnittsziele im ESF in der Förderperiode 2014–2020. Ein Leitfaden. Berlin 2015

Link


 

Agentur für Querschnittsziele im ESF (Hg): Die Querschnittsziele im ESF in der Förderperiode 2014–2020. Der aktualisierte Leitfaden. Berlin 2018

Link


 

Agentur für Querschnittsziele im ESF (Hg) / Pimminger, Irene: Armut und Armutsrisiken von Frauen und Männern. Berlin 2012

Link


 

Agentur für Querschnittsziele im ESF (Hg) / Pimminger, Irene: Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen und Männern. Berlin 2015

Link


 

Agrarsoziale Gesellschaft e. V. / Hochschule Neubrandenburg / SÖSTRA GmbH (Hgg) / Fahning, Ines et al.: Die Erwerbssituation von Frauen in ländlichen Regionen unter dem Einfluss der Digitalisierung der Arbeitswelt – FEMDIGIRURAL. Göttingen / Neubrandenburg / Berlin 2018

Link


 

Andreß, Hans-Jürgen: Die ökonomischen Risiken von Trennung und Scheidung im Ländervergleich: ein Forschungsprogramm. In: Zeitschrift für Sozialreform Jg. 49, Nr. 4, S. 620-651. Berlin 2003


 

Andreß, Hans-Jürgen / Güllner, Miriam: Einkommensverluste, aber Zufriedenheitsgewinne? Die unterschiedlichen Folgen von Trennung und Scheidung für Männer und Frauen. Arbeitspapier 10 des Projektes Wirtschaftliche Folgen von Trennung und Scheidung für Familien. Bielefeld 2001

Link


 

Andreß, Hans-Jürgen / Güllner, Miriam: Scheidung als Armutsrisiko. Arbeitspapier 1 des Projektes Wirtschaftliche Folgen von Trennung und Scheidung für Familien. Bielefeld 2000

Link


 

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (Hg) / Orwat, Carsten: Diskriminierungsrisiken durch Verwendung von Algorithmen. Berlin 2019

Link


 

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (Hg) / Peucker, Mario: Diskriminierung aufgrund der islamischen Religionszugehörigkeit im Kontext Arbeitsleben – Erkenntnisse, Fragen und Handlungsempfehlungen. Berlin 2010

Link


 

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (Hg) / Peucker, Mario: Diskriminierung aufgrund der islamischen Religionszugehörigkeit im Kontext Arbeitsleben – Erkenntnisse, Fragen und Handlungsempfehlungen. Berlin 2010

Link


 

Bäcker, Gerhard: Altersarmut als soziales Problem der Zukunft? In: Zeitschrift Deutsche Rentenversicherung 4/2008, S. 357-367. o.O. 2008

Link


 

Bertelsmann Stiftung (Hg) / Grzymek, Viktoria / Puntschuh, Michael: Was Europa über Algorithmen weiß und denkt. Gütersloh 2019

Link


 

Bertelsmann-Stiftung (Hg) / Eichhorst, Werner et al.: Geringfügige Beschäftigung: Situation und Gestaltungsoptionen. IZA Research Report Nr. 47/2012. Gütersloh 2012

Link


 

Bertelsmann-Stiftung (Hg) / Lenze, Anne: Alleinerziehende unter Druck. Rechtliche Rahmenbedingungen, finanzielle Lage und Reformbedarf. Gütersloh 2014

Link


 

Böhmer, Michael et. al.: Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Maßnahmen und Leistungen in Deutschland. Endbericht im Auftrag des BMFSFJ. Berlin 2014

Link


 

Böhmer, Michael et al.: Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Maßnahmen und Leistungen in Deutschland. Endbericht im Auftrag des BMFSFJ. Berlin 2014

Link


 

Boll, Christina / Beblo, Miriam: Das Paar – eine Interesseneinheit? Empirische Evidenz zu partnerschaftlichen Aushandlungsprozessen. Berlin 2013

Link


 

Bolte, Gabriele et al. (Hgg): Umweltgerechtigkeit. Chancengleichheit bei Umwelt und Gesundheit: Konzepte, Datenlage und Handlungsperspektiven. Bern 2012

Link


 

Bosch, Gerhard / Weinkopf, Claudia / Kalina, Thorsten / Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg): Mindestlöhne in Deutschland. WISO-Diskurs Dezember 2009. Bonn 2009

Link


 

Breland, Ali: Woke AI Won’t Save Us. In: Logic Magazine, Ausgabe 8, 03.08.2019

Link


 

Buchinger, Birgit / Gschwandtner, Ulrike: Frauen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen am Salzburger Arbeitsmarkt. Salzburg 2007

Link


 

Bundeministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (Hg): Alterssicherung in Deutschland 2011 (ASID 2011). München 2012

Link


 

Bundesagentur für Arbeit: Analytikreport der Statistik: Analyse des Arbeitsmarktes für Frauen und Männer. Nürnberg 2015

Link


 

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt 2014. Sondernummer 2 der Amtlichen Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. Nürnberg 2015

Link


 

Bundesagentur für Arbeit: Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende 2013. Nürnberg 2014

Link


 

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslose im Rechtskreis SGB III: Leistungs- und Nichtleistungsempfänger. Arbeitsmarkt in Zahlen. Nürnberg 2011

Link


 

Bundesagentur für Arbeit (Hg): Beschäftigungsstatistik Revision 2014. Methodenbericht. Nürnberg 2015

Link


 

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) (Hg) / Beicht, Ursula / Walden, Günter: Einmündungschancen in duale Berufsausbildung und Ausbildungserfolg junger Migranten und Migrantinnen. Ergebnisse der BIBB-Übergangsstudie 2011. BIBB-Report 5/2014. Bonn 2014

Link


 

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) (Hg) / Beicht, Ursula / Walden, Günter: Einmündungschancen in duale Berufsausbildung und Ausbildungserfolg junger Migranten und Migrantinnen. Ergebnisse der BIBB-Übergangsstudie 2011. BIBB-Report 5/2014. Bonn 2014

Link


 

Bundesministerium des Inneren (Hg): Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien. Berlin 2011

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (Hg): Alleinerziehende unterstützen – Fachkräfte gewinnen. Berlin 2013

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (Hg): Alterssicherung in Deutschland 2011 (ASID 2011). Lebens- und Einkommenssituation im Alter von Personen mit und ohne Migrationshintergrund. München 2013

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hg): Weißbuch Arbeiten 4.0. Berlin 2016

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hg): Bekanntmachung Förderrichtlinie zum ESF-Bundesprogramm „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ (Sozialpartnerrichtlinie). Berlin 2015

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hg): Projektauswahlkriterien für das ESF-Programm „Fachkräfte sichern – weiter bilden und Gleichstellung fördern“. 2015

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hg): Operationelles Programm ESF Bund Deutschland 2014–2020. Berlin 2014

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Website): Europäischer Sozialfonds für Deutschland: Förderperiode 2014–2020

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Website): Was sind Experimentierräume?

Link


 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Website): Denkfabrik digitale Arbeitsgesellschaft

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Familien mit Migrationshintergrund: Analysen zur Lebenssituation, Erwerbsbeteiligung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Berlin 2014

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Alleinerziehende in Deutschland – Lebenssituationen und Lebenswirklichkeiten von Müttern und Kindern. Monitor Familienforschung 28. Berlin 2012

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Neue Wege – Gleiche Chancen. Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf. Erster Gleichstellungsbericht. Bundestagsdrucksache 17/6240. Berlin 2011

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Biografiemuster und Alterseinkommensperspektiven von Frauen. Berlin 2011

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Gender Pension Gap. Entwicklung eines Indikators für faire Einkommensperspektiven von Frauen und Männern. Berlin 2011

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Gender-Datenreport. Kapitel 9: Die Situation von Frauen und Männern mit Behinderung. München 2005


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Wenn aus Liebe rote Zahlen werden – über die wirtschaftlichen Folgen von Trennung und Scheidung. Berlin 2003

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): Biografiemuster und Alterseinkommensperspektiven von Frauen. München 2011

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): Gender Pension Gap. Entwicklung eines Indikators für faire Einkommensperspektiven von Frauen und Männern. Berlin 2011

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): Partnerschaft und Ehe – Entscheidungen im Lebensverlauf. Einstellungen, Motive, Kenntnisse des rechtlichen Rahmens. 5. Auflage. Berlin 2014

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): Frauen im Minijob. Motive und (Fehl-)Anreize für die Aufnahme geringfügiger Beschäftigung im Lebenslauf. Berlin 2012

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Frauen im Minijob - Motive und (Fehl-)Anreize für die Aufnahme geringfügiger Beschäftigung im Lebenslauf. Berlin 2012

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Neue Wege – Gleiche Chancen. Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf. Erster Gleichstellungsbericht. Bundestagsdrucksache 17/6240. Berlin 2011

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hg): Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung. Berlin, Juli 2020

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) / Deutsches Rotes Kreuz e.V. (Hgg): Gesamtgesellschaftliche Effekte einer Ganztagesbetreuung von Kindern von Alleinerziehenden. Berlin 2012

Link


 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / McKinsey & Company, Inc. / Microsoft Deutschland GmbH (Hgg): Digitalisierung in deutschen Haushalten. 2016

Link


 

Bundesministerium für Gesundheit (Hg): Konzertierte Aktion Pflege. Vereinbarungen der Arbeitsgruppen 1 bis 5. 3. Auflage. Berlin, November 2019

Link


 

Bundesministerium für Gesundheit (Website): E-Health – Digitalisierung im Gesundheitswesen. 2020

Link


 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (Hg): Umwelt in die Algorithmen! Eckpunkte für eine umweltpolitische Digitalagenda des BMU. 2019

Link


 

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. (Hg): Mensch, Moral, Maschine. Digitale Ethik, Algorithmen und künstliche Intelligenz. Berlin 2019

Link


 

Cornelißen, Waltraud (Hg): Gender Datenreport. 1. Datenreport zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Bundesrepublik Deutschland. München 2005


 

Corneo, Giacomo / Keese, Matthias / Schröder, Carsten: Erhöht die Riester-Förderung die Sparneigung von Geringverdienern? Diskussionsbeiträge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin. Volkswirtschaftliche Reihe 2007/23.  Berlin / Essen / Kiel 2007

Link


 

Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund: Rentenversicherung in Zahlen 2016. Berlin 2016

Link


 

Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund: Rente: So wird sie berechnet – alte Bundesländer. 26. Auflage (7/2019), Nr. 204. Berlin 2019

Link


 

Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund: Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle. 13. Auflage (8/2018), Nr. 201. Berlin 2018

Link


 

Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund (Hg): Rente: So wird sie berechnet – neue Bundesländer. 26. Auflage (7/2019), Nr. 204. Berlin 2019

Link


 

Deutscher Bundestag: Entwurf eines Siebten Gesetzes zur Änderung der Pfändungsfreigrenzen. Gesetzentwurf der Bundesregierung, Drucksache 14/6812, 17.08.2001. Berlin 2011

Link


 

Deutscher Bundestag: Bericht der Bundesregierung über die gesetzliche Rentenversicherung, insbesondere über die Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben, der Nachhaltigkeitsrücklage sowie des jeweils erforderlichen Beitragssatzes in den künftigen 15 Kalenderjahren (Rentenversicherungsbericht 2014). Drucksache 18/3260 vom 20.11.2014. Berlin 2014

Link


 

Deutscher Frauenrat e. V. (Hg): Zukunft gestalten. Digitale Transformation geschlechtergerecht steuern. Berlin 2019

Link


 

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) (Hg): Sonderauswertung DGB-Index Gute Arbeit: Was bedeutet die Digitalisierung der Arbeitswelt für Frauen? Eine Beschäftigtenumfrage. 2017

Link


 

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) (Website): Männer und Vereinbarkeit

Link


 

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) Bundesvorstand / Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) (Hgg): Männer bei der Arbeit. Vereinbarkeit von Beruf und Familie – ein Thema auch für Männer. Berlin 2010

Link


 

Deutsches Institut für Menschenrechte (Hg): Parallelbericht an den UN-Fachausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Berlin 2015

Link


 

Deutsches Institut für Menschenrechte (Hg) / Cremer, Hendrik: „...und welcher Rasse gehören Sie an?“ Zur Problematik des Begriffs „Rasse“ in der Gesetzgebung. Berlin 2009

Link


 

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) (Hg) et al. / Brenke, Karl: Anhaltender Strukturwandel zur Teilzeitbeschäftigung. DIW Wochenbericht Nr. 42/2011. Berlin 2011

Link


 

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) (Hg) et al. / Brenke, Karl / Neubecker, Nina: Struktur der Zuwanderungen verändert sich deutlich. In: DIW Wochenbericht Nr.49/2013, S. 3-21. Berlin 2013

Link


 

Deutsches Jugendinstitut (DJI) (Hg) / Stürzer, Monika et al.: Schulische und außerschulische Bildungssituation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Jugend-Migrationsreport. Ein Daten- und Forschungsüberblick. München 2012

Link


 

Die Bundesregierung (Hg): Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung. Berlin, November 2018

Link


 

Digital Media Women e. V. (Website): Leitbild. 2019

Link


 

ECOTEC: Study on the situation of women with disabilities in light of the UN Convention for the Rights of Persons with Disabilities. Im Auftrag der Europäischen Kommission, DG Beschäftigung. Birmingham 2009

Link


 

Eichhorst, Werner et al. / Bertelsmann Stiftung (Hg): Geringfügige Beschäftigung: Situation und Gestaltungsoptionen. Bielefeld 2012

Link


 

Europäische Kommission: Report on equality between women and men 2014. Luxemburg 2015

Link


 

Europäische Kommission: Men, Women and Pensions. Luxemburg 2015

Link


 

Europäische Kommission (ed) / Bradshaw, Jonathan / Mayhew, Emese: The measurement of extreme poverty in the European Union. 2011

Link


 

Europäische Kommission (Hg): Länderbericht Deutschland 2019 mit eingehender Überprüfung der Vermeidung und Korrektur makroökonomischer Ungleichgewichte. Brüssel 2019

Link


 

Europäische Kommission (Hg): Eine Union der Gleichheit: Strategie für die Gleichstellung der Geschlechter 2020-2025. Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen. COM(2020) 152 final. Brüssel, 05.03.2020

Link


 

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss (Hg): Digitale Kluft zwischen den Geschlechtern. Sondierungsstellungnahme auf Ersuchen des Europäischen Parlaments. 2018

Link


 

Europäisches Parlament (Hg): Gemeinsame Bestimmungen für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Europäischen Sozialfonds Plus , den Kohäsionsfonds und den Europäischen Meeres- und Fischereifonds sowie Haushaltsvorschriften für diese Fonds. Abänderungen des Europäischen Parlaments vom 13. Februar 2019 zu dem Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates mit gemeinsamen Bestimmungen für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Europäischen Sozialfonds Plus, den Kohäsionsfonds und den Europäischen Meeres- und Fischereifonds sowie mit Haushaltsvorschriften für diese Fonds und für den Asyl- und Migrationsfonds, den Fonds für die innere Sicherheit und das Instrument für Grenzmanagement und Visa. Brüssel 2019

Link


 

Europäisches Parlament (Hg): Europäischer Sozialfonds Plus (ESF+). Abänderungen des Europäischen Parlaments vom 16. Januar 2019 zu dem Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF+). Brüssel 2019

Link


 

European Commission (ed): Women in the Digital Age. Luxemburg 2018

Link


 

European Commission (ed), Advisory Committee on Equal Opportunities for women and men: The Future of Gender Equality Strategy after 2019: The Battles that we win never stay won. Opinion on the future gender equality policy after 2019, old and new challenges and priorities. 2018

Link


 

European Commission (ed), Advisory Committee on Equal Opportunities for women and men: Opinion on new challenges for gender equality in the changing world of work. 2018

Link


 

European Institute for Gender Equality (EIGE) (ed): Gender Equality Index 2019: Germany. 2019

Link


 

European Institute for Gender Equality (EIGE) (Website): Digital Agenda – Relevance of gender in the policy area

Link


 

European Parliament (ed): Briefing: Gender equality in the EU’s digital and media sectors. 2018

Link


 

Expert Group on Gender, Social Inclusion and Employment (EGGSIE) / Europäische Kommission (Hg): Gender inequalities in the risks of poverty and social exclusion for disadvantaged groups in thirty European countries. Luxemburg 2006

Link


 

FrauenComputerZentrumBerlin e. V. (Website): #FrauenProjekteDigital, Barcamp am 17.06.2019

Link


 

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg) / Boll, Christina / Beblo, Miriam: Das Paar – eine Interesseneinheit? Empirische Evidenz zu partnerschaftlichen Aushandlungsprozessen. Berlin 2013

Link


 

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg) / Bosch, Gerhard / Weinkopf, Claudia / Kalina, Thorsten: Mindestlöhne in Deutschland. WISO Diskurs Dezember 2009. Berlin 2009

Link


 

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg) / Dengler, Katharina: Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt. WISO Direkt 17/2016

Link


 

Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg) / Riedmüller, Barbara / Schmalreck, Ulrike: Eigenständige Alterssicherung von Frauen. Bestandsaufnahme und Handlungsbedarf. WISO-Diskurs April 2011. Berlin 2011

Link


 

Friedrich-Ebert-Stiftung (Website): Digitalisierung. Publikationen zu Digitalisierung

Link


 

Gerhardt, Anke et al.: Analysen zur Einkommensarmut mit Datenquellen der amtlichen Statistik. Statistische Analysen und Studien, Band 58. Düsseldorf 2009


 

Geschäftsstelle der Initiative Neue Qualität der Arbeit, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hg) / Rösler, Ulrike et al.: Digitalisierung in der Pflege: Wie intelligente Technologien die Arbeit professionell Pflegender verändern. Berlin, März 2018

Link


 

Grabka, Markus M. / Marcus, Jan / Sierminska, Eva: Wealth distribution within couples and financial decision making. DIW-SOEPpapers 540/2013. Berlin 2013

Link


 

Groh-Samberg, Olaf: No Way Out. Dimensionen und Trends der Verfestigung der Armut in Deutschland. In: Sozialer Fortschritt, 63/2014/Heft 12, Dezember, S. 307-314. Landau 2015


 

Hans Böckler Stiftung (Hg): Barrieren in der Unternehmenskultur halten vor allem Frauen vom Homeoffice ab. Newsletter Pressemitteilung vom 05.12.2019

Link


 

Hans Böckler Stiftung (Hg): Die digitalen Tagelöhner. Böckler Impuls 6/2016

Link


 

Hans Böckler Stiftung (Hg) / Ahlers, Elke et al.: Genderaspekte der Digitalisierung der Arbeitswelt. Arbeitspapier Nr. 311, März 2018

Link


 

Hans Böckler Stiftung (Hg) / Hobler, Dietmar et al.: Wer leistet unbezahlte Arbeit? WSI Report Nr. 35, April 2017

Link


 

Hans Böckler Stiftung (Hg) / Oliveira, Deborah: Gender und Digitalisierung. Wie Technik allein die Geschlechterfrage nicht lösen wird. Working Paper Forschungsförderung Nr. 37, Mai 2017

Link


 

Hans Böckler Stiftung (Hg) / Staab, Philipp / Geschke, Sascha-Christopher: Ratings als Arbeitspolitisches Konfliktfeld. Das Beispiel Zalando. Study 429, September 2019

Link


 

Hans-Böcker-Stiftung (Hg) / Riedmüller, Barbara / Willert, Michaela: Die Zukunft der Alterssicherung. Analyse und Dokumentation der Datengrundlagen aktueller Rentenpolitik. o.O 2008

Link


 

Hans-Böckler-Stiftung (Hg): Ein Arbeitsleben mit Niedriglohn reicht nicht für die Rente. In: Böckler-Impuls Nr. 8/2009, S. 3. Düsseldorf 2009

Link


 

Hans-Böckler-Stiftung: Zweitjobs, um über die Runden zu kommen. In: Böckler Impuls Nr. 8/2014, S. 3

Link


 

Hans-Böckler-Stiftung (Hg) / Höhne, Jutta / Schulze Buschoff, Karin: Die Arbeitsmarktintegration von Migranten und Migrantinnen in Deutschland. Ein Überblick nach Herkunftsländern und Generationen. In: WSI-Mitteilungen 5/2015, S. 345-354

Link


 

Hans-Böckler-Stiftung (Hg) / Höhne, Jutta / Schulze Buschoff, Karin: Die Arbeitsmarktintegration von Migranten und Migrantinnen in Deutschland. Ein Überblick nach Herkunftsländern und Generationen. In: WSI-Mitteilungen 5/2015, S. 345-354

Link


 

Hans-Böckler-Stiftung (Hg) / Klenner, Christina / Lillemeier, Sarah: Gender News: Große Unterschiede in den Arbeitszeiten von Frauen und Männern. WSI-Report 22/2015. Düsseldorf 2015

Link


 

Hans-Böckler-Stiftung (Hg) / Klenner, Christina / Lillemeier, Sarah: Gender News: Große Unterschiede in den Arbeitszeiten von Frauen und Männern. WSI-Report 22, März 2015. Düsseldorf 2015

Link


 

Harriet Taylor Mill-Institut für Ökonomie und Geschlechterforschung (Hg) / Ohlert, Clemens / Boos, Pauline: Auswirkungen der Digitalisierung auf Geschlechterungleichheiten. Eine empirische Untersuchung auf der Branchenebene. Discussion Paper 39, 12/2019

Link


 

Hartmann, Bastian: Unterhaltsansprüche und deren Wirklichkeit. Wie groß ist das Problem nicht gezahlten Kindesunterhalts? DIW-SOEPpapers Nr. 660. Berlin 2014

Link


 

Hartmann, Bastian: Unterhaltsansprüche und deren Wirklichkeit. Wie groß ist das Problem nicht gezahlten Kindesunterhalts? DIW-SOEPpapers Nr. 660, Berlin 2014

Link


 

Heinrich Böll Stiftung (Hg) / Bratzel, Stefan / Thömmes, Jürgen: Alternative Antriebe, Autonomes Fahren, Mobilitätsdienstleistungen. Neue Infrastrukturen für die Verkehrswende im Automobilsektor. Wirtschaft und Soziales Band 22. Berlin 2018

Link


 

Heinrich Böll Stiftung (Hg) / Schildmann, Christina: Geschlechtergerechtigkeit in der digitalen Arbeitswelt. Fünf entscheidende Fehler. böll.brief Teilhabegesellschaft #6, Dezember 2018

Link


 

Hormel, Ulrike: Intersektionalität von Geschlecht und Ethnizität: Zur Konstitution benachteiligungsrelevanter Unterscheidungen im Bildungssystem. In: Smykalla, Sandra / Vinz, Dagmar (Hg): Intersektionalität zwischen Gender und Diversity. Theorien, Methoden und Politiken der Chancengleichheit, S. 216-230. Münster 2013


 

Initiative D21 e. V. / Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. (Hgg): Digital Gender Gap. Lagebild zu Gender(un)gleichheiten in der digitalisierten Welt. Berlin / Bielefeld, Januar 2020

Link


 

Initiative D21 e. V. / KPMG (Hgg) / Balkow, Corinna / Eckardt, Irina: Denkimpulse digitale Ethik: Transparenz und Nachvollziehbarkeit algorithmischer Systeme. Unterarbeitsgruppe Algorithmen-Monitoring, Stand: 20. Juni 2019

Link


 

Institut für Arbeit und Qualifikation (IAQ) (Hg) / Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia: Niedriglohnbeschäftigung 2013: Stagnation auf hohem Niveau. IAQ-Report Nr. 2015-3. Duisburg 2015

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufs-Forschung (IAB) (Hg) / Achatz, Julia et al.: Alleinerziehende Mütter im Bereich des SGB II. Eine Synopse empirischer Befunde aus der IAB-Forschung. IAB-Forschungsbericht 8/2013. Nürnberg 2013

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (Hg) / Schank, Thorsten et al.: Niedriglohnbeschäftigung. Sackgasse oder Chance zum Aufstieg? IAB-Kurzbericht 8/2008. Nürnberg 2008

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)  (Hg) / Brücker, Herbert et al.: Neue Muster der Migration. IAB-Kurzbericht 21.1/2014. Nürnberg 2014

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)  (Hg) / Brücker, Herbert et al.: Anerkannte Abschlüsse und Deutschkenntnisse lohnen sich. IAB-Kurzbericht 21.3/2014. Nürnberg 2014

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Brücker, Herbert et al.: Anerkannte Abschlüsse und Deutschkenntnisse lohnen sich. IAB-Kurzbericht 21.3/2014. Nürnberg 2014

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Bruckmeier, Kerstin et al.: Langer Leistungsbezug ist nicht gleich Langzeitarbeitslosigkeit. IAB-Kurzbericht 20/2015. Nürnberg 2015

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Dengler, Katharina / Matthes, Britta: Substituierbarkeitspotenziale von Berufen. Wenige Berufsbilder halten mit der Digitalisierung Schritt. IAB-Kurzbericht 04/2018

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Hohendanner, Christian / Stegmaier, Jens: Geringfügige Beschäftigung in deutschen Betrieben. Umstrittene Minijobs. IAB-Kurzbericht 24/2012. Nürnberg 2012

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia: Konzentriert sich die steigende Niedriglohnbeschäftigung in Deutschland auf atypisch Beschäftigte? In: Zeitschrift für Arbeitsmarkt-Forschung 4/2008, S. 447-469. Nürnberg 2008

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Kopf, Eva / Zabel, Cordula: Förderung von Frauen im SBG II. Orientierung an alten Rollenmustern? In: IAB-Forum 1/2012, S. 38-45. Nürnberg 2012

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Promberger, Markus / Wübbeke, Christina / Zylowski, Anika: Arbeitslosengeld-II-Empfänger – Private Altersvorsorge fehlt, wo sie am nötigsten ist. IAB-Kurzbericht 15/2012. Nürnberg 2012

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Schank, Thorsten et al.: Niedriglohnbeschäftigung. Sackgasse oder Chance zum Aufstieg? IAB-Kurzbericht Nr. 8/2008. Nürnberg 2008

Link


 

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg) / Wanger, Susanne: Traditionelle Erwerbs- und Arbeitszeitmuster sind nach wie vor verbreitet. IAB-Kurzbericht Nr. 4/2015. Nürnberg 2015

Link


 

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia: Niedriglohnbeschäftigung 2013: Stagnation auf hohem Niveau. IAQ-Report Nr. 2015-3. Duisburg 2015

Link


 

Kardorff, Ernst / Ohlbrecht, Heike / Schmidt, Susen / Antidiskriminierungsstelle des Bundes (Hg): Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen. Berlin 2013

Link


 

Klammer, Ute: Zeit und Geld im Lebensverlauf – Empirische Evidenz und sozialpolitischer Handlungsbedarf aus der Geschlechterperspektive. In: Interventionen 4, S. 145-174. Marburg 2007

Link


 

Klammer, Ute: Zeit und Geld im Lebensverlauf – Empirische Evidenz und sozialpolitischer Handlungsbedarf aus der Geschlechterperspektive. In: Interventionen 4, S. 145-174. Marburg 2007

Link


 

Klammer, Ute / Neukirch, Sabine / Weßler-Poßberg, Dagmar: Wenn Mama das Geld verdient: Familienernährerinnen zwischen Prekarität und neuen Rollenbildern. Berlin 2012


 

Klenner, Christina / Menke, Katrin / Pfahl, Svenja: Flexible Familienernährerinnen. Moderne Geschlechterarrangements oder prekäre Konstellationen? Opladen 2012


 

Kopf, Eva / Zabel, Cordula / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Active labour market programmes for women with a partner. Challenge or replication of traditional gender roles. IAB-Discussion paper 6/2014. Nürnberg 2014

Link


 

Kopf, Eva / Zabel, Cordula / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Förderung von Frauen im SBG II. Orientierung an alten Rollenmustern? In: IAB-Forum 1/2012, S. 38-45. Nürnberg 2012

Link


 

Kopf, Eva / Zabel, Cordula / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Active labour market programmes for women with a partner. Challenge or replication of traditional gender roles. IAB-Discussion Paper 6/2014

Link


 

Köver, Chris (Website): Streit um den AMS-Algorithmus geht in die nächste Runde. Website Netzpolitik vom 10.10.2019

Link


 

Lampert, Thomas / Kroll, Eric / Robert-Koch-Institut (Hg): Armut und Gesundheit. GBE kompakt 5/2010. Berlin 2010

Link


 

Lampert, Thomas et al. / Robert Koch-Institut (Hg): Armut, soziale Ungleichheit und Gesundheit. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Berlin 2005

Link


 

Lenze, Anne / Bertelsmann-Stiftung (Hg): Alleinerziehende unter Druck. Rechtliche Rahmenbedingungen, finanzielle Lage und Reformbedarf. Gütersloh 2014

Link


 

Libuda-Köster, Astrid / Sellach, Brigitte / Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg): Lebenslagen behinderter Frauen in Deutschland. Auswertung des Mikrozensus 2005. Berlin 2009

Link


 

Lietzmann, Torsten / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Bedarfsgemeinschaften im SGB II. Warum Alleinerziehende es besonders schwer haben. IAB-Kurzbericht 12/2009. Nürnberg 2009

Link


 

NDR (Hg), Redaktion extra3: Leben im Smart Home und Internet der Dinge. Beitrag veröffentlicht am 15.12.2016

Link


 

Notz, Giesela: Digitalisierung und Geschlecht. Die digitale Revolution hat auch den Bereich der Reproduktionsarbeit erreicht. In: Industrie 4.0! Arbeiten 4.0! Lernen 4.0?, Ausgabe 4/2016

Link


 

Ott, Notburga / Hancioglu, Mine / Hartmann, Bastian: Dynamik der Familienform ‚alleinerziehend’. Gutachten für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Bochum 2011

Link


 

Pollak, Reinhard et al.: Soziale Mobilität, Ursachen für Auf- und Abstiege. Studie für den 4. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Berlin / Nürnberg 2011

Link


 

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Hg): Digitalisierung gestalten – Umsetzungsstrategie der Bundesregierung. 6. überarbeitete Auflage. Berlin 2019

Link


 

Promberger, Markus / Wübbeke, Christina / Zylowski, Anika / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Arbeitslosengeld-II-Empfänger – Private Altersvorsorge fehlt, wo sie am nötigsten ist. IAB-Kurzbericht 15/2012. Nürnberg 2012

Link


 

Raveling, Jann (Website): Die Geschichte der Digitalisierung – Teil II. Digitalisierung / Industrie 4.0. Website der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH vom 01.08.2019

Link


 

Rhein, Thomas: Deutsche Geringverdiener im europäischen Vergleich. IAB-Kurzbericht 15/2013. Nürnberg 2013

Link


 

Riedmüller, Barbara / Schmalreck, Ulrike: Die Lebens- und Erwerbsverläufe von Frauen im mittleren Lebensalter. Wandel und rentenpolitische Implikationen. Berlin 2012

Link


 

Sachverständigenkommission zum Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung (Hg): Erwerbs- und Sorgearbeit gemeinsam neu gestalten. Gutachten für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung. Berlin 2017

Link


 

Sachverständigenkommission zum Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung (Hg): Erwerbs- und Sorgearbeit gemeinsam neu gestalten. Themenblätter zum Gutachten. Themenblatt 9: Aktuelle Herausforderung Digitalisierung. Berlin 2017

Link


 

Schildmann, Ulrike: Verhältnisse zwischen Behinderung und Geschlecht in der Lebensspanne. Eine statistische Analyse. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik 1/2006, S. 13-24. o.O. 2006


 

Sellach, Brigitte: Ursache und Umfang von Frauenarmut. Gutachten im Auftrag des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Frankfurt a. M. 2000

Link


 

Stanford University / European Union (Hgg) (Website): Gendered Innovations in Science, Health & Medicine, Engineering, and Environment

Link


 

Statistisches Bundesamt (Hg) / Kelleter, Kai: Selbstständige in Deutschland. Ergebnisse des Mikrozensus 2008. In: Wirtschaft und Statistik Nr. 12/2010, S. 1204-1217. Wiesbaden 2010

Link


 

Statistisches Bundesamt (Hg) / Körner, Thomas / Meinken, Holger / Puch, Katharina: Wer sind die ausschließlich geringfügig Beschäftigten? Eine Analyse nach sozialer Lebenslage. In: Wirtschaft und Statistik 01/2013, S. 42-61. Wiesbaden 2013

Link


 

Statistisches Bundesamt (Hg) / Mai, Martin / Marder-Puch, Katharina: Selbständigkeit in Deutschland. In: Wirtschaft und Statistik 07/2013, S. 482-496. Wiesbaden 2013

Link


 

Statistisches Bundesamt und Wissenschaftszentrum Berlin (Hg) / Bick, Mirjam: Verdienste und Arbeitskosten. In: Datenreport 2013. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Band I, S. 127-139. Bonn 2013

Link


 

Statistisches Bundesamt und Wissenschaftszentrum Berlin (Hg) / Bick, Mirjam: Verdienste und Arbeitskosten. In: Datenreport 2013. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Band I, S. 127-139. Bonn 2013

Link


 

Tinios, Platon / Bettio, Francesca / Betti, Gianni / Europäische Kommission (Hg): Men, Women and Pensions. Luxemburg 2015

Link


 

Umwelt und Mensch – Informationsdienst / Bundesamtdesamt für Strahlenschutz / Bundesinstitut für Risikobewertung / Robert Koch-Institut / Umweltbundesamt (Hgg): II. Themenheft Umweltgerechtigkeit. Ausgabe 2. o.O. 2011

Link


 

Umweltbundesamt (Hg) / Böhme, Christa et al.: Umweltgerechtigkeit im städtischen Raum – Entwicklung von praxistauglichen Strategien und Maßnahmen zur Minderung sozial ungleich verteilter Umweltbelastungen. Dessau-Roßlau 2015

Link


 

VCÖ-Mobilität mit Zukunft (Hg): Gender Gap im Verkehrs- und Mobilitätsbereich. Hintergrundbericht. Wien 2009

Link


 

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) (Hg): Digitalisierung und Arbeitsqualität. Eine Sonderauswertung auf Basis des DGB-Index Gute Arbeit 2016 für den Dienstleistungssektor. 2017

Link


 

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) (Website): Genderaspekte der Digitalisierung

Link


 

Vinz, Dagmar: Nachhaltigkeit und Gender – Umweltpolitik aus der Perspektive der Geschlechterforschung. Gender Politik Online. 2005

Link


 

Voss, Dorothea / Weinkopf, Claudia: Niedriglohnfalle Minijob. In: WSI-Mitteilungen 1/2012, S. 5-12. Düsseldorf 2012

Link


 

Waltermann, Raimund: Abschied vom Normalarbeitsverhältnis? Welche arbeits- und sozialrechtlichen Regelungen empfehlen sich im Hinblick auf die Zunahme neuer Beschäftigungsformen und die wachsende Diskontinuität von Erwerbsbiographien? In: Neue juristische Wochenschrift, Beilage 3 zu Heft 22/2010, S. 81-85. Frankfurt am Main 2010

Link


 

Wanger, Susanne / Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hg): Traditionelle Erwerbs- und Arbeitszeitmuster sind nach wie vor verbreitet. IAB-Kurzbericht Nr. 4/2015. Nürnberg 2015

Link


 

Weinkopf, Claudia: Minijobs – politisch-strategische Handlungsoptionen. Expertise erarbeitet im Rahmen des Projektes „Gesellschaftliche Wertschätzung von Dienstleistungen steigern! Dienstleistungsqualität – Arbeitsqualität – Zeitinnovationen“. Berlin 2011

Link


 

Weinkopf, Claudia: Minijobs - politisch-strategische Handlungsoptionen. Berlin 2011

Link


 

Wikipedia, Die freie Enzyklopädie (Website): Artikel „Algorithmus“

Link


 

Wikipedia, Die freie Enzyklopädie (Website): Artikel „Globale Betreuungskette“

Link


 

Wikiprogress (Website): Artikel „Global Care Chain“ vom 06.10.2011

Link


 

Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Potenziale nutzen – mehr Fachkräfte durch weniger Arbeitsmarkthemmnisse. Gutachten. Berlin 2015

Link


 

Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi): Potenziale nutzen – mehr Fachkräfte durch weniger Arbeitsmarkthemmnisse. Gutachten. Berlin 2015

Link


 

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (Hg): Hauptgutachten. Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. Berlin 2011

Link


 

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU): Zivilisatorischer Fortschritt innerhalb planetarischer Leitplanken – Ein Beitrag zur SDG-Debatte. Politikpapier. Berlin 2014

Link


 

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU): Welt im Wandel: Armutsbekämpfung durch Umweltpolitik. Berlin, Heidelberg 2005

Link


Im Auftrag von

Logo des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
Logo des Europäischen Sozialfonds für Deutschland
ESF-Claim „Zusammen. Zukunft. Gestalten.“
Logo der Europäischen Union